Archiv für das Schlagwort Lack

12. Juli 2017

Was lange währt…

…wird irgendwann auch mal fertig werden!

Am Montag soll es soweit sein! Mark soll wieder zurück in seine Heimat-Garage gebracht werden! Nach fast 10 Monaten außer Haus. Ich kann es fast gar nicht mehr abwarten.

Momentan wird er zusammen gebaut. Fast alles was ich gesehen habe sah gut aus – ein, zwei Dinge bereiten mir noch Bauchschmerzen aber da müssen wir mal schauen was draus wird.

Die Arbeiten an Haus und Hof sind inzwischen auch fertig und das nach 104 Tagen oder 15 Wochen! Unglaublich, oder? Es ist also alles bereitet, dass Mark wieder hier einziehen darf.  🙂

anbei noch aktuelle Bilder die ich heute Mittag beim Lackierer gemacht habe…

Ich hoffe ich kann am Montag dann endlich „Vollzug“ melden!

 

Bis dahin, haltet die Ohren steif!

Holger

24. Juni 2011

„Hobi Potter und die Garage des Schreckens…“

Hallo Freunde,

in Anlehnung an die Filme und Bücher der Harry Potter Reihe habe ich heute „Hobi Potter und die Garage des Schreckens…“ gedreht! 😉

Ich habe weiter den linken Kotflügel, die linke Tür, die Motorhaube und das Dach entlackt.

Das Dach ist perfekt in Schuss, nur zwei kleine Stellen die ein wenig Nacharbeit bedürfen. Die Motorhaube ist schon ganz schön vermackt aber es sollte noch im Rahmen liegen und machbar sein.

Leider gilt das nicht für den linken Kotflügel und die linke Tür. Mein Karosseriebauer, der heute zufällig vor Ort war, meinte wir sollten beides in die Tonne treten und neue Teile besorgen. Eine Tür hat er selbst evtl. noch aber den Kotflügel müsste ich neu kaufen. Tja, da werde ich wohl nicht drum herum kommen…

Entlackt ist jetzt fast alles, ein paar Stellen an der Karosserie noch und die Heckklappe fehlen noch – kommen aber auch in Kürze dran. Und dann geht die ganze Sache erst mal zum Sandstrahlen! Dann sehen wir weiter…

Jaja, die Amis sind schon ganz schöne Spachtelkünstler 😉

Stay tuned!

18. April 2011

Mark entlackt…

Hallo Schrauberfreunde!

Nicht dass ihr denkt ich sitzte hier rum und bin untätig – ganz im Gegenteil!

Ich bin seit Tagen dabei bei Mark den Lack bis zur Gürtellinie, unterhalb der Fenster, zu entfernen. Zudem müssen die Bodenbleche an Ihren Schweißpunkten rundum gereinigt werden und auch die Unterseiten der Schweller müssen Lackfrei werden. Zum einen dass man die Schweißpunkte besser sieht und zum anderen um später besser schweißen zu können. Ich habe ein wenig mehr gemacht und gleich die hinteren Kotflügel frei gelegt…

Und von dem was ich da gesehen habe weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll. Rechts und links sind „Dellen“ im Blech. Auf der Fahrerseite ist die Delle richtig tief und war komplett zugespachtelt – auf der Beifahrerseite ist die Stelle geschweißt. Ich hoffe man kann es auf den Bildern erkennen. Was da passiert ist würde mich echt interessieren. Ob das auch vom Unfall her kommt? … aber warum ist dann nicht noch mehr kaput? …

Die vorderen Kotflügel sind noch so ein „Horror“ für mich. Da habe ich mich bisher noch gar nicht dran gewagt – ihr erinnert euch vielleicht noch an die Nieten auf der Innenseite…

Motorhaube und Türen werden auch noch entlackt und wahrscheinlich mache ich die Heckklappe auch gleich noch. Vielleicht wird das Sandstrahlen dann ja ein wenig günstiger, wenn die weniger machen müssen 😉

Wie immer, hier die Bilder: (Die „Dellen“ sind auf den letzten vier Bildern zusehen)

5. Oktober 2010

Kühler – die Erste…

Hallo liebe Leser,

jetzt ist es ja schon einige Zeit her, daß ich was an Mark gemacht habe – und ehrlich gesagt ist immer noch nichts Großartiges passiert.

Wie Ihr sicher gelesen habt bin ich seit letzter Woche wieder aus dem Urlaub zur Arbeit zurück und was soll ich Euch sagen; es ist immer noch anstrengend den ganze Tag zu arbeiten 😉 So anstrengend sogar, daß ich Nachmittags dann einfach keine Lust mehr auf die Garage hatte.

Trotzdem möchte ich Euch zeigen, daß ich die letzten Wochen nicht ganz untätig war. Ich habe den Kühler von seiner alten Farbe befreit und die ganzen Lamellen des Netzes ausgerichtet. Schön mit einer kleinen Zange und jedes Stückchen für sich 😉

Leider hat das mit dem Lackieren der Messingteile im Anschluß dann nicht wirklich funktioniert. Auch beim 2ten Versuch nicht…

Letztendlich musste ich lernen, daß es für Messing offenbar eine Grundierung gibt die man vor dem eigentlichen Lack verwenden sollte. Ok, wieder was gelernt. Allerdings war ich so frustriert, daß ich bisher weder die Grundierung noch neuen Lack geholt habe. Aber auch daß kommt in Kürze…

Wenn ich mal wieder ein wenig Luft habe, dann schaffe ich es sicher auch wieder in die Garage.

Aber jetzt erstmal die Bilder vom Kühler:

24. November 2009

Türen und Windschutzscheibe ausgebaut

Heute habe ich die Türen demontiert. Mit dem richtigen Werkzeug hat das ohne Probleme funktioniert. Selbst die total verkorksten Schrauben ließen sich nach ein wenig Überredungskunst ohne Probleme herausdrehen. Ein 4er Kreuzschlitzschraubendreher, ein passender Gabelschlüssel am Schaft des Schraubendrehers und ein Hammer zum Stauchen der Gewinde im Gewindegang haben als Überzeugungswerkzeug ausgereicht 😉

Die Windschutzscheibe ist jetzt auch draußen – war ganz einfach, sogar alleine. Hoffentlich bekomme ich sie auch wieder so leicht rein…
Weiterlesen »