Archiv für das Schlagwort Mark

10. Dezember 2016

…und schon wieder eine Palette!

Ihr werdet es nicht glauben aber diese Woche ist tatsächlich wieder eine Palette hier angekommen. Ich weiß bald nicht mehr wohin mit all den Teilen 😉

Dieses Mal war es die Palette vom MG Owners Club (MGOC) und darauf war der Motor und das 5-Gang Getriebe.

Der Motor ist so dermaßen schwer, dass man ihn nicht ohne Bandscheibenvorfall aufrichten oder umhertragen kann. Daher musste kurzerhand ein Motorkran beschafft werden. Damit konnte ich das Teil schön hochheben und auf ein paar Holzklötzen positionieren bevor es an seinen vorübergehenden Platz, dem Motorhalter ging. Dort muss er erstmal so lange bleiben bis Mark wieder zuhause in der Garage ist.

Der Rest war einzeln in Kartons verpackt – und da bleiben die Teile auch erstmal bis ich sie brauche.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch der Kabelbaum und ein bisschen Chromgefoppel…    …achja, Mark fehlt ja auch noch!

Vom Lackierer gibt es nix Neues – das wird dieses Jahr sicher nichts mehr…

Bis demnächst!

Holger
4e3ddb67-923f-4849-9290-ca3fcb83cc9e img_20161210_112033 img_20161210_112040 img_20161210_112048

28. Mai 2013

Mark ist wieder zuhause!!!

Es ist geschafft!!! Nach gefühlt „unendlich“ langer Zeit ist Mark wieder in seiner Garage angekommen!

„Nur Motorhaube ausrichten“ kann sich aber auch über einen ganzen Tag ziehen!

Gestern Abend 19 Uhr war aber dann alles fertig…

Alles? Natürlich nicht!

Wir dachten die Frontlippe können wir am nächsten (heute) Morgen einfach anschrauben – Pustekuchen! Zwei der drei Muttern am neuen Kotflügel sitzen komplett da wo die Lippe keine Löcher hat!
Also noch die alten Muttern abflexen, neue Löcher bohren und dort Muttern anschweißen.

Aber jetzt ist es geschafft und Mark schlummert in seiner vertrauten Umgebung.

Ich werde nochmal einen Satz Bilder machen und hier einstellen, bevor die Arbeiten weiter gehen…

EDIT:

Hier wie versprochen ein paar Bilder. Man beachte besonders die Spaltmaße an den Türen, sowie der Motorhaube! So gut waren die bei Auslieferung ab Werk nicht! 😉

26. März 2013

Mark außer Haus…

So, seit heute Mittag ist Mark außer Haus.

Mit vereinten Kräften haben wir Mark zur Firma „Gregor Illius – Engineering & Classic Vehicles“ in der Behringstraße in Lampertheim geschafft. Dort wird wohl ab nächster Woche mit den Schweißarbeiten begonnen und ich werde ab und an dort vorbei schauen und Bilder machen. Evtl. kann ich das Eine oder Andere auch selbst machen – mal sehen was sich ergibt. Ich werde berichten…

8. Juli 2011

Mark ist wieder zu Hause!

Heute konnte ich Mark wieder vom Sandstrahlen abholen. Nach Angaben des Firmenchefs hat es doch länger gedauert (3 Tage) als er gedacht hatte.

Naja, was soll’s – Mark ist wieder da und jetzt kann man z.B. an den Bodenblechen die ganzen Löcher wunderbar sehen. Zum Glück sind das die Einzigen (geblieben)!
An manchen Stellen sieht man noch ein wenig Farbreste, dazu wurde mir erklärt, daß ich das lieber mit der Drahtbürste machen soll denn wenn sie an diesen Stellen länger draufgehalten hätten, hätten Sie Löcher reingeschossen. Ich will’s mal glauben 😉 so viel ist es ja nicht.

Die Rollen von meinem Gestell wollen nicht mehr so – wahrscheinlich haben sie zu viel Sand gesehen. Mal sehen ob ich das wieder sauber bekomme.

Die kommende Woche werde ich Mark erst mal vom restlichen Strahlmaterial befreien, auch in den Anbauteilen. Und dann hoffe ich, daß es nächste Woche endlich mit Schweißen losgeht…

Viele Grüße
Holger

5. Juli 2011

Mark macht einen Ausflug!

So, heute war es endlich soweit!

Ich habe Mark heute zum Sandstrahlen gefahren. Gestern Abend haben wir ihn zu viert auf einen Hänger geladen, alle Anbauteile in den Sprinter davor und heute ging es ab zum Sandstrahler.

Wahrscheinlich kann ich ihn am Freitag schon wieder abholen – hoffentlich noch als Mark erkennbar und ohne weitere Schäden! 😉

Vor seinem schweren Gang habe ich selbstverständlich nochmal rundum Bilder gemacht. Auch auf den Bildern zu sehen ist die neue Türhaut und der neue linke Kotflügel.

Die nächsten Bilder gibt es dann wieder mit gestrahlter Karosserie…

Und hier noch Mark auf dem Anhänger…

5. April 2011

Das Drehgestell…

Hallo!

Seit gut eineinhalb Wochen bin ich dabei das Drehgestell für Mark zu bauen. Ihr wisst schon – aus Teilen des verschrotteten Drehgestells…

Heute war nun endlich der erste Teil fertig. Der Zweite kommt hoffentlich Morgen noch dazu, dann kann Mark demnächst um seine Achse gedreht werden und es sollte ein Leichtes sein die neuen Schweller einzubauen 😉

Und nein – ich habe die Gestelle nicht selbst geschweißt. Zumindest nicht fertig und endgültig. Wenn überhaupt, dann habe ich die Teile „zusammengeheftet“ und ein Arbeitskollege hat sie mir komplett durchgeschweißt. Das ist leider doch nicht ganz so einfach (Elektrodenschweißen) wie man gemeinhin denkt 😉 . Aber immerhin habe ich mit der Flex die Teile zugeschnitten, auch eine Leistung, oder?

hier mal die ersten Bilder:

12. Dezember 2009

Die Scheidung

Wenn also das Einbauen des Motors in ein Fahrzeug die Hochzeit ist, dann haben wir seit heute die Scheidung hinter uns 😉

Motor und Getriebe sind draußen!

Trotz der tätigen Mithilfe von Petra und meinem Bruder Markus hat die Aktion, alles in allem, gute 4 Stunden gedauert; Vom aus der Garage rollen bis zum wieder hinein rollen.

Zu dem Kran sei gesagt: „you get what you pay for“ – soll heißen, der Kranarm könnte ein wenig länger, die Rollen und der Balancer ein wenig leichtgängiger, sowie die Spreizung der Achsschenkel ein bisschen größer sein. Aber ich will mich nicht beklagen. Das gleiche Produkt gibt es, ebenfalls bei Ebay, auch für 100 Euro mehr – wirklich das Gleiche! Man soll es nicht glauben…
Weiterlesen »