10. Dezember 2016

…und schon wieder eine Palette!

Ihr werdet es nicht glauben aber diese Woche ist tatsächlich wieder eine Palette hier angekommen. Ich weiß bald nicht mehr wohin mit all den Teilen 😉

Dieses Mal war es die Palette vom MG Owners Club (MGOCund darauf war der Motor und das 5-Gang Getriebe.

Der Motor ist so dermaßen schwer, dass man ihn nicht ohne Bandscheibenvorfall aufrichten oder umhertragen kann. Daher musste kurzerhand ein Motorkran beschafft werden. Damit konnte ich das Teil schön hochheben und auf ein paar Holzklötzen positionieren bevor es an seinen vorübergehenden Platz, dem Motorhalter ging. Dort muss er erstmal so lange bleiben bis Mark wieder zuhause in der Garage ist.

Der Rest war einzeln in Kartons verpackt – und da bleiben die Teile auch erstmal bis ich sie brauche.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch der Kabelbaum und ein bisschen Chromgefoppel…    …achja, Mark fehlt ja auch noch!

Vom Lackierer gibt es nix Neues – das wird dieses Jahr sicher nichts mehr…

Bis demnächst!

Holger
4e3ddb67-923f-4849-9290-ca3fcb83cc9e img_20161210_112033 img_20161210_112040 img_20161210_112048

2. Dezember 2016

Die Teile vom Beschichter sind wieder da!

Ja, wie in der Überschrift schon zu lesen: die Teile vom Beschichter sind wieder da!

Der Heizungskasten strahlt wie neu, ebenso die Motorhalterungen und der Ölmeßstab; alles in schwarz glänzend.

In Verkehrsgelb leuchtet das Lüfterrad und der Pully.

Und das Armaturenbrett ist „schwarz-Krokodil“ gepulvert. Das ist ein wenig feiner als der Originale Wrinkellack aber sieht wirklich wunderbar aus. Leider ist rechts über dem Radioschacht ein kleiner Grat, den ich hoffentlich mit einem Messer oder einer Klinge ein wenig bearbeiten kann.

Nächste Woche sollen auch der Motor und das Getriebe hier ankommen…

Excited! 😉

 

Viele Grüße Holger

 

img_20161202_114245 img_20161202_114255 img_20161202_114302 img_20161202_114306 img_20161202_114429 img_20161202_114827 img_20161202_114832 img_20161202_114842 img_20161202_114852 img_20161202_114946

17. November 2016

…und noch ein Paket!

Heute ist wieder ein Paket aus England gekommen. Genaugenommen sind es sogar Zwei und die enthalten die komplette Innenausstattung von PJM Motors einem kleinen Familienbetrieb sich auf die Herstellung von Innenausstattungen alter englischer Fahrzeuge spezialisiert hat.

In vielen Foren ließt man von der Qualität der Produkte und auch im Bekanntenkreis gab es nur positives zu der Firma zu hören. Die Produktion der Teile beginnt erst nach Bestellung und dauert dann ca. 3 Wochen. Der Transport aus England nach Deutschland war innerhalb von nur zwei Tagen erledigt!

Eine erste Inspektion der Teile zeigt – top Verarbeitung, tolle Qualität! Ich freue mich schon auf den Einbau!

bis die Tage!

Viele Grüße Holger

img_20161116_162657 img_20161116_162138 img_20161116_162410 img_20161116_162626

26. Oktober 2016

Ja ist denn heute schon Weihnachten?

Als ich heute nach Hause kam stand da im Hof eine Palette voller vieler schöner Teile! 😉

2016-10-26-at-11-05-13

Die Sendung kam von Midland Sports & Classics und drin waren so schöne Sachen wie Stoßstangen, Kühlergrill, Chromleisten, Lampen, uvm. – ein Feeling fast wie Weihnachten mit jeder Menge Geschenke!

Auch die Achsschenkel sind heute angekommen. Komplett eingestellt und mit neuen Hubs und Radlagern. Den Einen muss ich noch lackieren und dann kann ich am Wochenende die Vorderachse komplett montieren.

Den Einlasskrümmer habe ich heute Mittag zum Glasperlen-Strahlen abgegeben und kann ihn morgen schon wieder abholen – ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

Wie ihr seht: es läuft!

Achja, bevor ich es vergesse – ich habe mich letztendlich für das 5-Gang Getriebe entschieden. Es war ein langer Kampf mit mir selber aber ich denke es war die richtige Entscheidung. Das Getriebe kommt zusammen mit dem Motor vom MGOC; wird aber noch eine Weile auf sich warten lassen, da es zusammen mit dem Motor versendet wird.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch Mark, damit ich endlich anfangen kann alles wieder zusammen zu bauen! 😉

 

Viele Grüße

Holger

 

22. Oktober 2016

Immer noch die Vorderachse und diverse andere Dinge…

Gestern war ich im Schwarzwald und wollte eigentlich meine Vorderachse einstellen lassen aber meistens kommt es anders als man denkt. Ich habe es mir ja eigentlich schon gedacht aber gestern wurde meine Vermutung dann endgültig bestätigt: Die Verzahnung der Radnaben ist ziemlich am Ende – vielleicht sogar schon darüber hinaus.

Deshalb haben wir uns darauf geeinigt neue Radnaben zu verbauen und da diese erst bestellt werden müssen habe ich einfach alle benötigten Teil dort gelassen und hoffe diese Woche alles wieder per Post zurück zu bekommen. Der Lackierer hat sich zwar noch nicht gemeldet aber lang kann es sicher nicht mehr dauern 😉

Da wollte ich diese Woche eigentlich auch hin aber irgendwie habe ich einfach nicht die Zeit dafür gefunden – ich versuche es auf jeden Fall nächste Woche, obwohl es im Kalender schon wieder mächtig voll aussieht…

Diese Woche sind aber einige Sachen passiert!

Bei PJM-Motors habe ich die komplette Innenausstattung für Mark bestellt – vom Himmel bis zum Teppich!

Beim MGOC habe ich einen kompletten Motor bestellt – ja ich wollte den Originalen überholen aber letztendlich komme ich von den Kosten her fast gleich  mit einem Austauschmotor und der soll vom Owners Club sein Geld absolut wert sein.

Und dann ist da noch eine Lieferung mit vielen Teilen von Midland Sports & Classics auf dem Weg hierher. Dabei sollten Sachen sein wie: Auspuff, Tank, diverses Chromgefoppel uvm.

 

Dann war da noch das Getriebe!

Ich habe mal einen Preis für das originale 3 Synchro Overdrive Getriebe erfragt – 3200€ werden dafür aufgerufen.

Nachteile: der Preis!, die manchmal spezielle Elektrik, der unsynchronisierte 1. Gang

Vorteile: Original! Elektrischer 5. Gang der das Fahren auf der AB wesentlich verbessert

 

Dann gibt es noch diverse Umbau Kits für ein z.B. Ford T9 5-Gang-Getriebe

Vorteil: Fahren wie in einem modernen Auto, Kosten (ca. 2200€)

Nachteil: nicht Original – H-Kennzeichen grenzwertig…

 

Ich bin schwer am grübeln…

 

15. Oktober 2016

Die Arbeiten an der Vorderachse gehen voran…

Wie in der Überschrift zu lesen – die Arbeiten an der Vorderachse gehen gut voran. In der kommenden Woche werde ich einen Fachbetrieb zum Einstellen des richtigen Spiels der Achsschenkel und der Hubs aufsuchen. Original waren leider keine Einstellscheiben drin und das kann eigentlich nicht sein. Außerdem habe ich Nadellager verbaut – die sollen wirken wie eine Servolenkung – schaun wir mal! 😉

Die Räder liegen ebenso bereit wie die Hinterachse zusammen mit den überholten und mit Polybushes versehenen Blattfedern. Teile wie Bremsscheiben und Bremszangen mit EBC Greenstuff Belägen und viele weitere Teile sind diese Woche ebenfalls angekommen. Alles damit Mark endlich wieder auf eigenen Rädern rollen kann!

Auch habe ich vor Mark diese Woche mal einen Besuch abstatten – also bleibt am Ball: ich werde berichten!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

img_20161008_150140 img_20161008_150135 img_20161010_165527 img_20161012_191333 img_20161008_135531 img_20161008_135515 img_20161006_181001 img_20161006_180953

 

4. Oktober 2016

bye bye Mark…

Hallo liebe Blogfreunde!

Ja ich weiß – lange ist nichts mehr passiert. Hier auf der Seite und auch bei Mark. Kein Fortgang…

Apropos Fortgang, viele hatte es bestimmt bereits vermutet – ja Mark ist fortgegangen und die Garage ist leer…

 

Weiterlesen »

17. Mai 2014

Blattfedern überholen…

Hallo Blogfans,

leider ist schon wieder über ein Monat seit dem letzten Eintrag vergangen – die Zeit rast einfach so dahin!

Ich hatte in diesen Wochen auch keine Zeit / Lust mich mit Mark zu beschäftigen, viel zu viele andere Dinge (nicht immer schön) um die Ohren.

Aber heute war es endlich wieder so weit und ich habe mich weiter um die Blattfedern gekümmert. Ich hatte, wie geschrieben, beim Chef von „Gregor Illius – Engineering & Classic Vehicles“ meine Blattfedern vorgestellt und Gregor meinte die sind noch gut. Reinigen, lackieren und dann einlegen in MOS2 sollte genügen.

Ich habe jetzt die erste Feder fertig, zumindest die erste Lackschicht ist auf einer Seite drauf. Nach der Trocknung kommt die Rückseite und dann das ganze ein zweites Mal.

Hier schon mal erste Bilder:

20. April 2014

Blattfedern die Zweite!

Schöne Ostern, erst mal 😉

Gestern habe ich eine der beiden Blattfedern mit der elektrischen Drahtbürste gereinigt und bei beiden Federn die Gummibuchse entfernt. Eigentlich dachte ich, ich bräuchte dazu eine Hydraulikpresse aber es hat sehr gut mit der alten Schraubstock/Nuss-Methode funktioniert. Die Buchse halb heraus gedrückt, das äußere Stück in den Schraubstock gespannt und dann mit ein wenig hin und her Gewackel die Buchse heraus gezogen.

Über die Qualität der Blattfedern bin ich mir seit der Reinigung nicht mehr so ganz im Klaren und werde damit am Dienstag mal bei einem Fachmann – hallo Gregor, ich komme! – vorbei schauen!

Ich werde berichten!

LG
Holger

17. April 2014

Federn der Hinterachse…

Hallo Schrauberfreunde,

heute endlich mal wieder ein Themen bezogener Beitrag 😉

Das mit dem Lackieren wird sich, auf Grund von Budget-Problemen, noch einige Zeit hinausziehen. Wenn es blöd läuft wird es dieses Jahr wieder nix damit.

Aber egal, es gibt ja auch noch andere Dinge die man manchen kann. Als da wären zum Beispiel die Federn der Hinterachse. Die habe ich heute mal aus dem Lager geholt und ein paar Fotos davon gemacht. Was soll ich damit machen? An einen Fachbetrieb geben? Ein bisschen putzen, lackieren und wieder einbauen? Zerlegen, reinigen, lackieren und wieder zusammenbauen? Im zusammengebauten Zustand ist sandstrahlen wohl eher kontraproduktiv, oder?

Der Wagen Stand ja perfekt da, also alles gerade – so wie es sein muss. Da muss also nichts nach gebogen werden oder so? Und bevor ich neue Federn kaufe die sich dann erst wieder setzen müssen und das dann vielleicht unterschiedlich machen…

Was meint Ihr? Schreibt mir doch mal hier in den Kommentaren!

LG
Holger

Hier noch die Bilder: